Betriebliches Mobilitätsmanagement in Wiener Betriebsbaugebieten

Umweltfreundliche Arbeitswege können das Klima entlasten und verursachen weniger Kosten

Viele unserer täglichen Wege hängen mit Arbeit und Ausbildung zusammen. Häufig ist es für Beschäftigte nur schwer möglich, klimafreundlich in die Arbeit zu kommen. Fährt der Bus etwa erst nach dem Schichtbeginn und die Distanzen sind weit, sind Beschäftigte aufs Auto angewiesen. Dies verursacht gesellschaftliche Kosten und schadet dem Klima. Mit gut abgestimmten Lösungen lassen sich viele Potenziale für mehr Wahlfreiheit bei klimafreundlichen Arbeitswegen heben.

Klimafreundliche Mobilitätslösungen

Für die Stadt Wien und die Wirtschaftskammer Wien erarbeiten wir gemeinsam mit den Vienna Business Districts und Wiener Betrieben passgenaue Lösungen, damit Wiener Beschäftige einfacher und nachhaltiger in die Arbeit kommen können. Oft lässt sich mit kleinen Anpassungen an die lokalen Bedingungen bereits eine große Wirkung erzielen. Teilweise braucht es mehrere Stakeholder, damit infrastrukturelle Barrieren überwunden werden können. Wir holen Betriebe und Beschäftigte da ab, wo sie stehen und bringen sie mit Schlüsselakteuren an einen Tisch. Im gemeinsamen Austausch entwickeln wir smarte Lösungen.

Beratung von Politik und Verwaltung

Im Projekt arbeiten wir hauptsächlich an zwei Zielen: Zum einen wollen wir die konkrete Situation  vor Ort für Betriebe und Beschäftige verbessern. Zum anderen erarbeiten wir Governance- und Policy-Innovationen, damit Kommunen ihre Betriebe und Beschäftigen bestmöglich bei einer klimafreundlichen Mobilität unterstützen können. Im Blick haben wir dabei immer die Vielfalt an möglichen Verkehrsmitteln: vom (E-)Auto, über Öffis bis hin zum Rad, E-Bike und anderen nachhaltigen Mobilitätsformen.

Diesen Beitrag teilen

News und Aktivitäten